Die Aktion "Blumen statt Steine"

"Blumen statt Steine" auf der Friedberger Landstraße

April 2007
Die Aktion "Blumen statt Steine"
Fotoalbum starten: 

KuNo ruft im April 2007 zur Aktion "Blumen statt Steine" auf der Friedberger Landstraße im Abschnitt zwischen Rat-Beil- und Gießener Straße auf. Viele Sonnenblumenkerne werden gesetzt und über 100 Sonnenblumen werden zur Blüte gebracht.

Wir fanden es sehr schön, wenn oberhalb der Fachhochschule bis zur Friedberger Warte auf dem Mittelstreifen Sonnenblumen wachsen. Eine Fotomontage von Horst Blumenthal zeigt, wie die an sich hässliche Landstraße aussehen könnte. Vom Grünflächenamt war uns untersagt worden, Steine auf den Mitterlstreifen zu legen, so dass die an sich symbolträchtige Aktion (siehe Joseph Beuys, Dokumenta) in eine reine Planzaktion mündete.

Wegen der Nähe zum Hauptfriehof war das Bewässern der Pflanzen nicht das größte Problem, sondern das erneute Setzen von "wachsenden" Stöcken , so dass die Leute, die die Straße überqueren, nicht auf die jungen Pflanzen treten. Außerdem mussten etliche junge Sonnenblumen umgesetzt werden, so dass die Blumen in etwa gleichmäßigen Abständen - alle 2 Meter - zu sehen waren. Immerhin haben wir es mit einigen Leuten geschafft, über 100 Sonnenblumen zum Wachsen und zur Blüte zu bringen.

Wir erhoffen so, einen kleinen Beitrag zur Verschönerung des Stadtteils geleistet zu haben.

Fotos: Horst Blumenthal, Jörg Harraschain