KuNo wird aufmerksam in der Presse begleitet. Hier finden Sie einige Berichte über unsere Arbeit.

Presse

KuNo wird aufmerksam in der Presse begleitet. Hier finden Sie einige Berichte über unsere Arbeit.
Frankfurter Allgemeine Zeitung
30.05.2012
Sarah Levy schreibt über KuNos urban gardening
Bornheimer Wochenblatt
18.04.2012
Ja, eine veritable Kuh stand auf dem Grünstreifen, als die KuNo-Aktivisten ihre Grünstreifenaktion durchführten.
Frankfurter Neue Presse
18.04.2012
... und wieder hat die Kunst in Nordend zugeschlagen: Der Vorgarten des Nordends, der 250 Quadratmeter große Grünstreifen am kleinen Friedberger Platz wurde am 15. April erneut bepflanzt.
Im Jahr 2007 hatte die KuNo-Gruppe sich erstmals des Grünstreifens angenommen und Sonnenblumen gepflanzt. Seitdem ist er eines der Projekte, denen sich die Gruppe Jahr für Jahr widmet. Wer bei der nächsten Aktion mitmachen möchte, kann sich jetzt schon melden. Einfach eine Mail an info@kunst-im-nordend.de schreiben.
Frankfurter Rundschau
13.04.2012
Für manche ist es nur ein Grünstreifen, für Jörg Harraschain ist es der Vorgarten des Nordends
Frankfurter Neue Presse
15.05.2009
Die Frankfurter Neue Presse widmete der Ausstellung 99 mal Nordend eine ganze Seite.
Bornheimer Wochenblatt
22.07.2004
Kunst im Nordend gibt es in großer Vielfalt, konstatiert das Bornheimer Wochenblatt
"Sie haben das Projekt KuNo, "Kunst im Nordend" , zu dem der ehemalige Ortsvorsteher Jörg Harraschain die Idee hatte, gemeinsam aus der Taufe gehoben. Unser Bild (v.l.n.r.): Michael Herrl, Ulla Piotrowski, Angelika Grünberg, Meike Papenberg, Brigitte Leistikow und Matthias Häge.